Andrea Maria Keller

Foto: Rolf Mäder

Dienstag, 1. Juni, 19.00 – 20.00
in der Revue, Erikaweg 1, Langenbruck
Lyrik, Musik und Stille mit Andrea Maria Keller
«wo brächten wir unter / was dazwischen ist /
wären da nicht / die worte / farben / klänge …»

Andrea Maria Keller wurde 1967 in Appenzell (AI) geboren und ist dort aufgewachsen. Studium Phil. I an der Universität Freiburg i. Ü. Sie lebt als freischaffende Lyrikerin und Lektorin in Bern. 2006 erhielt sie einen Förderbeitrag der Internationalen Bodenseekonferenz, 2015 ein Stipendium "Weiterschreiben" der Stadt Bern.

Werke

  • Juckreizwörter. Wortfächer, Bern, vatter&vatter, 2019
  • Vielstimmig. Gedichte, Zürich, Edition Howeg, 2018
  • tagediebesgut. 99 wortschatzkarten, Appenzell, Edition Agathe Nisple und bücherladen Appenzell, 2014
  • Mäanderland. Gedichte 1999-2012, Zürich, Edition Howeg, 2013
  • Innere Lande. Logbuchnotizen 1992-1999, Zürich, Nimrod, 1999

Weblinks

Bestände UB Bern